ISO-Norm 17712 und Sicherheitsplomben für Container
Blog

ISO-Norm 17712 und Sicherheitsplomben für Container

ISO-Norm 17712 und Sicherheitsplomben für Container

 

Die ISO-Norm 17712 legt die Vorschriften zur Vereinheitlichung und Klassifizierung von Sicherheitsplomben fest, die zur Sicherung von mechanischen Frachtcontainern in Frage kommen. Die Norm definiert welche Arten von Plombe für diesen Zweck verwendet werden können und schreibt vor, welche allgemeinen Grundanforderungen die Plomben bei Prüfungen zur Zulassung erfüllen müssen.

Die Einhaltung der Norm ist ein Grundvoraussetzung der Anerkennung von Sicherheitsplomben beim nationalen und internationalen Transport von Waren.

 

Allgemeine Anforderungen der ISO 17712 für Plomben

Laut ISO-Norm 17712 müssen Sicherheitsplomben den folgenden Anforderungen gerecht werden:

  • Jede Sicherheitsplombe muss einmalig sein, schwer zu imitieren und die entsprechenden Kennzeichnungen aufweisen.
  • Das Design sollte eine einfache Prüfung hinsichtlich richtiger Anwendung und Unversehrtheit erlauben. Kein Raum für Zweifel.
  • Flaschenplomben müssen über einen Mindestdurchmesser von 18 mm verfügen.
  • Ausschließlich zum einmaligen Gebrauch entwickelt, müssen Sie nach dem Öffnen entfernt und unbrauchbar gemacht werden. Die Unversehrtheit muss deutlich erkennbar sein.
  • Sie müssen sämtliche Norm-Schwellenwerte erfüllen und alle Prüfungen durch die akkreditierten Stellen bestehen.

 

Drei Arten von Plomben zugelassen nach ISO 17712

Die ISO-Norm 17712 die unterschiedlichen, für Frachtcontainer zugelassenen Sicherheitsplomben fest. Es werden drei Typen unterschieden:

1. Indikative Plomben

Zunächst die Kunststoff- oder Metallplomben, die nach der Anwendung leicht zu öffnen sind. Als Containerplomben kommen sie bei Leertransporten auf Kurzstrecken, also beispielsweise bei Bewegungen innerhalb ein und derselben Stadt, zum Einsatz. Diese Art von Plomben gewährleistet, dass der Container sauber und befüllbereit ist. Selbstverständlich müssen indikative Sicherheitsplomben die geeignete Kennzeichnung, einschließlich Nummerierung und Firmenlogo aufweisen.

 

2. Sicherheitsplomben

Sicherheits-Drahtseilplombe F-150Diese Art von Plomben gewähren Gewissheit über den sicheren Verschluss von Leercontainern, und verhindern ein unbefugtes Öffnen. Der Unterschied zwischen solchen Plomben und der nächsten Kategorie ist, dass die Sicherheit im Fall ersterer begrenzt ist. Ist die Plombe erst geöffnet, ist die Einleitung einer Sicherheitsinspektion in jedem Fall unumgänglich. Auch diese Plomben sind nummeriert und dem Firmenlogo versehen.

 

3. Hochsicherheitsverschlüsse/-plomben

Hochsicherheitsplombe Clik-LokGefertigt aus Metall oder Stahlkabeln verfügen solche Plomben über eine außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit. Letztendlich dienen solche Plomben dazu, den Versuch, sie zu öffnen oder zu manipulieren um jeden Preis zu erschweren und zu verhindern. Aus diesem Grund ist der Einsatz von Spezialwerkzeug zum Abnehmen solcher Plomben erforderlich. Um den Markierungen auf solchen Plomben die erforderliche Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen zu verleihen, kommen nicht selten Laser-Gravuren zum Einsatz. Die Klassifizierung als High Security Seal geht aus der Markierung mit dem Buchstaben „H“ hervor.

 

Festigkeitsprüfungen in ISO 17712

Gemäß der Norm zugelassene Sicherheitsplomben müssen ihre Widerstandsfähigkeit gegen Zug-, Schnitt-, und Schlageinwirkung im Rahmen geregelter Prüfungen unter Beweis stellen. Die Prüfungen werden in speziellen Prüflaboratorien durchgeführt, die alle Auflagen der Norm erfüllen. Werfen wir einen genaueren Blick auf dieses Thema:

  • Zugfestigkeit: legt die Widerstandsfähigkeit des Sicherheitsmechanismus fest. Die Plombe muss Belastungen von mehr als 1.000 kg standhalten. Bei der Prüfung wird an beiden Enden Zugkraft aufgebracht, bis die Plombe nachgibt.
  • Schnittfestigkeit: Sowohl Flaschenplomben als auch Metallseil-Plomben müssen eine Schnittfestigkeit von mehr als 340 kg aufweisen.
  • Seitlicher Aufprall: Bei dieser Prüfung wird so lange im rechten Winkel einwirkende Schlagkraft aufgebracht bis die Flaschenplombe nachgibt. Auf diese Weise wird die Flexibilität des Plombenkerns und dessen Biegefähigkeit überprüft.
  • Vertikaler Aufprall: In diesem Fall kann die Schlagkraft in jedem beliebigen Winkel so lange einwirken, bis die Plombe nachgibt.

 

Verantwortlichkeiten im Umgang mit Sicherheitsplomben für Container

 

1. Verantwortlichkeiten der Benutzer von Sicherheitsplomben

Der Nutzer von Sicherheitsplomben sollte die bewährten Verfahren bei Nutzung der hier beschriebenen Plomben stets einhalten. Zusammenfassend sind dies die detaillierte Registrierung aller Plomben, ggf. deren (unbefugter) Öffnung, die Wartung der Plomben und die Kontrolle beim Verfahren zum Anbringen der Plomben. Zur Überwachung dieser Vorgänge muss innerhalb der Firma ein Beauftragter ernannt werden.

Überprüfung von Containerplomben

2. Verantwortlichkeiten der Hersteller von Sicherheitsplomben

Dennoch müssen auch die Hersteller von Sicherheitsplomben die folgenden Auflagen erfüllen:

  • Registrierung aller hergestellten Plomben und deren Nummerierung und Markierung zur Vorbeugung gegen Duplikate und zur ständigen Verfügbarkeit aller Informationen.
  • Zertifizierung der Herstellungsprozesse und des Materialwiderstands gemäß ISO 17712.
  • Gewährleistung der Möglichkeit zur kundenspezifischen Anpassung der vertriebenen Plomben.
  • Bereitstellung eines direkten Expertenkontakts zur Lösung von Problemen, die im Zusammenhang mit Sicherheitsplomben für Container auftreten können.

Contacta con Precintia (sector logístico)

Dokumente zur Bescheinigung von ISO 17712

Zum Nachweis über die Erfüllung sämtlicher in der ISO-Norm 17712 festgelegter Pflichten müssen die Hersteller von Sicherheitsplomben für Container die folgenden Dokumente vorlegen:

  • Anhang A der ISO-Norm 17712 zur Gewährleistung der Einhaltung bewährter Verfahren .
  • Zertifikat, das belegt, dass die Sicherheitsplomben die in Abschnitt 5 (Kategorie Hochsicherheitsplomben) angegebene Mindestzugfestigkeit aufweisen oder überschreiten.
  • Dokument zur Akkreditierung der im Labor durchgeführten mechanischen Festigkeitsprüfungen der Plomben.
  • Schreiben über die Einhaltung der Anforderungen in Bezug auf Manipulationsnachweise zur Abwehr von Fälschungsversuchen.
  • Darüber hinaus muss der Hersteller nach ISO 9001 zertifiziert sein, jener Norm, die als Nachweis der Einhaltung des Qualitätsmanagementsystems während des gesamten Prozesses gilt.

 

Precintia ist die erste Adresse für Containerplomben mit Zulassung nach der ISO-Norm 17712. Sollte Ihr Unternehmen den Erwerb von Sicherheitsplomben in Betracht ziehen, zögern Sie nicht, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Imagen Catalogo Precintia

Entdecken Sie unsere Produkte

Catálogo de productos

Geeignet für alle Branchen, um unser Produktsortiment kennen zu lernen

Weiterlesen